Naturpark Attersee-Traunsee

Leitbild der Volksschule Aurach am Hongar

 

 

 

 

 

„Was du mir sagst, das vergesse ich.

 

Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.

 

Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“

 

(Konfuzius)

 

 

 

Unsere Schule befindet sich inmitten des Naturparks Attersee-Traunsee, in der mit Herz, Hand und Hirn (Pestalozzi) Wissen und Lebenserfahrung vermittelt werden. Sie versteht sich als naturnahe Schule und legt Wert auf die Vermittlung altersgerechter Inhalte zu den 4 Säulen des Naturparks: Schutz, Erholung, Bildung und Regionalität.

 

 

 

Wir sind ein engagiertes, zielorientiertes Team unterschiedlichen Alters mit breit gestreuten Kompetenzen. Mit gegenseitiger Unterstützung, Respekt und vor allem Wertschätzung gegenüber allen Menschen die Schule leben, wollen wir ein Miteinander nach außen tragen und es für unsere Arbeit selbst spüren.

 

 

 

Unser Ziel ist es, die Kinder zu stärken, zu fördern und zu fordern.

 

Uns sind die optimale Vermittlung und das Training der Lese-, Schreib- und Rechenfertigkeiten wichtig. Eigenverantwortliches Lernen durch projektorientierten Unterricht wird gefördert. Genauso legen wir auch großen Wert auf Persönlichkeitsentwicklung, respektvollen Umgang und Herzensbildung von Schülerinnen und Schülern.

 

 

 

Eine gute Partnerschaft mit den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und allen am Schulleben beteiligten streben wir an. Wir nehmen uns Zeit für persönliche Gespräche.

 

 

 

 

 

 

 

Wie wir Schule leben…

 

… Bewegte Pause im Schulgarten

 

… Gesunde Jause von den Ortsbäuerinnen

 

… Schulmilch

 

… schuleigener Beobachtungsgarten zum Naturkalender

 

… Exkursionen und Lehrausgänge, die den Unterricht unterstützen

 

… Schwimmunterricht in allen Klassen

 

… Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen möglich

 

… eigene Schulbücherei

 

 

 

Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler verantwortungsvolle Menschen werden, die Pflichten erfüllen, Grenzen einhalten, die Natur achten und schützen und die Kultur unserer Umgebung pflegen.

 

 

 

 

 

„Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollten.“

 

(Peter Rosegger)